TRANSLATION   The hotel has five “à la carte restaurants”*, many stalls for lunch (burgers, crepes, panini, etc.), and bars, so starving wasn’t an option at all! The diversity was actually great, but we must also say here – do not expect too much. We ate at an “à la carte restaurants” which offered Caribbean food,  we were totally excited but we really didn’t expect too much because for us it sounded very strange for such a country to cook Caribbean food. And at the end the food was very disappointing because the food offered was everything but Caribbean food. We actually don’t have a lot to say about the Egyptian food because we didn’t have the opportunity to taste a lot of it. Unfortunately this hotel didn’t offer a lot of Egyptian food but we gave everything a chance and found out that the other “à la carte restaurants” were great especially the one who offered Indian food <3  *A la carte restaurants: the restaurants from which you are ordering from the menu. It means that all the items on the menu are separate, meaning you have to order it to have it and there is no buffet. …But still, it was great and we would fly back there, love!




 

Das Hotel hat fünf “À-la-carte-Restaurants”*, viele Stände für die Zwischenverpflegung (Burger, Crepes,Panini, etc.) und Bars. Verhungern würde man in diesem Hotel sicherlich nicht – denn zwischen den Hauptmahlzeiten gab es immer genug “Ausweichmöglichkeiten”. Die Angebotsvielfalt war eigentlich super, jedoch muss ich auch hier sagen – erwartet nicht zuviel. Wir waren an einem Abend in einem “À-la-carte-Restaurant” essen, welches karibisches Essen angeboten hat – natürlich haben wir nicht das beste erwartet, weil es für uns schon sehr ungewöhnlich klang, dass ein solches Land karibisches Essen anbietet. Dies soll keinesfalls abschätzend klingen aber ich bin selbst aus der Karibik und ich weiss, dass die meisten Leute bei uns sicherlich auch kein arabisches Essen hinbekommen würden – deshalb mein erster Gedanke. Letztendlich war das Ergebnis sehr enttäuschend, denn ich konnte wirklich nicht deuten, was für eine “Küche” uns angeboten wurde aber mit karibischem Essen hatte das nur wenig zu tun. Ich habe eigentlich über das ägyptische Essen nicht viel zu sagen, denn davon habe ich leider wirklich nicht viel mitbekommen, jedoch waren die anderen “À-la-carte-restaurants” klasse und das Buffet auch.  *À-la-carte-Restaurants: Das sind Restaurant von denen man von der Speisekarte bestellen muss – also wie gewohnt. Es heißt so, da man im Hotel normalerweise immer Buffet angeboten bekommt und sich die Menschen selbst bedienen können – hier ist es aber als wäre man im Hotel in einem ganz normalen Restaurant mit Bedienung! Trotz allem war es toll und wir würden wieder dorthin fliegen, muaah!

SES_FOOD